Zeugnisse für die Dritt- und die Viertklässler, Empfehlungen und Anmeldescheine gibt es auf jeden Fall pünktlich!

Das passiert auf jeden Fall so, dass die Viertklässler samstags die vorgezogenen Anmeldetermine an Privatschulen wahrnehmen können. Grundschulen können die Zeugnisausgabe in der Woche vom 25. bis 29.01. durchführen.  Wir informieren am Mittwoch dieser Woche, wenn auch die Ministerpräsidenten mit ihrer Tagung fertig sind, ob wir die Zeugnisse am 28. postalisch verschicken oder Sie diese am Freitag während einer Abholzeit ausgehändigt bekommen. 


Du möchtest Antolin machen und hast kein Buch mehr zum Lesen?

Dann haben wir hier den richtigen Tipp!


Gute Nachrichten! Die Stadt Borken hat uns heute geschrieben, dass wir zum kommenden Schuljahr 2021/2022 vier erste Klassen

bei uns an der Schule haben werden!


Läuft bei uns mit dem Lernen - auch digital!

Sehr gut geschulte Videokonferenzprofis bei der Arbeit..... Die Betreuungskinder nehmen natürlich auch am Distanzunterricht der Klasse teil. Wie die Kinder zu Hause. Für die Zeit der Videokonferenzen, und auch wenn sie in der digitalen Lernwerkstatt mit ihrer Lehrerin etwas besprechen wollen, kommen die Kinder aus der Betreuung hier in unser "Medien-zentrum". Und eins ist witzig!  Die Lehrerin zu Hause, die meisten Kinder auch , und wir hier in der Schule….! Klappt!  

Das Schwätzchen am Fenster hat schon Tradition. Super! So ist auch Frau Bernard heute auf dem Laufenden. "Und Mädels, wie läufts?" „Vorher waren wir alle sehr aufgeregt. So wie am ersten Schultag. Ob das alles wohl klappt?“ „Aber Videokonferenzen kannten wir ja vorher schon, das haben wir ja schon oft gemacht!“ „Aber jetzt kam´s drauf an!“ „Gestern war manchmal ein Standbild. Heute war alles super.“ „Gestern war´s aber eigentlich auch schon gut. Nur das Standbild, das war lustig!“ „Das Lernen klappt gut, nur mit dem Abstand und dass nicht alle Freunde hier sind, das ist doof.“

 

Was sagen die Lehrer? Läuft wie am Schnürchen! Und genauso wie euch Kindern kam es auch uns Erwachsenen vor wie rund um den allerersten Schultag.... Neugier, Vorfreude, Spannung, Anspannung.... Angespannt sind wir nicht mehr. Brauchten wir aber auch nie zu sein dank unseres hausinternen IT-Managers Herrn Lemanski (im Dauereinsatz). Dass es jetzt klappt, freut auch eure LehrerInnen, die mit tollen Padlets und Videokonferenzen und euch beim Lernen unterstützen (gefühlt ebenfalls im Dauereinsatz). Und wenn ihr sagt, dass es läuft, dann ist es gut und der Einsatz der Erwachsenen in der Schule wie zu Hause lohnt sich! 


Liebe Eltern der Kinder, die ab morgen an einzelnen oder mehreren Tagen für die Betreuung angemeldet sind!

 Bitte denken Sie unbedingt daran, Ihrem Kind folgende Dinge mitzugeben:

  • Bücher, Hefte und Arbeitsblätter, ... . Alle Übersichten sind schon auf der Seite Ihrer Klasse eingestellt, so dass Sie sich in Ruhe vorbereiten können.
  • die Karte mit dem Zugangscode, die ihr Kind an einem Umhängeband mitgebracht hat
  • Maske/bei langer Betreuungszeit Ersatzmaske und genügend Verpflegung. Es gibt kein Mittagessen.
  • angepasste Kleidung, weil weiter intensiv gelüftet wird

Liebe Eltern,

Sie haben es gestern in den Medien gehört und gelesen:

Kein Präsenzunterricht bis zum 31.01.2021

Aktuell warten wir auf die Schulmail und damit die angekündigten konkreten Vorgaben für Notbetreuung und unsere weitere Arbeit. Sobald wir für die Notbetreuung konkret Bedarf abfragen können, wenden wir uns über Elternnachricht an Sie.

Für das Distanzlernen haben wir am 21. und 22.12. in Lehrerkonferenzen intensiv Überlegungen angestellt, doch müssen wir auch hier die Schulmail abwarten. Morgen früh werden letzte Absprachen in der Lehrerkonferenz getroffen, morgen Nachmittag können Sie mit genaueren Informationen rechnen.

Auch wenn dem ein oder anderen gefühlt der Zweckoptimismus bald abhanden kommt, gemeinsam werden wir das auch diesmal so gut wie möglich für Ihre Kinder hinkriegen. Da bin ich mir sicher. 

Wir hoffen, dass möglichst bald alle Kinder wieder in die Schule kommen dürfen!

 

Viele Grüße

Christel Bernard


Wir wünschen allen Schülerinnen und Schülern und ihren Familien sowie den Freunden und Förderern der Cordulaschule ein

gesundes neues Jahr 2021!


Edmond NRW - Videokonferenztool

Für Elterngespräche, digitale Treffen in Kleingruppen sowie unseren Distanzunterricht nutzen wir das Videokonferenztool des NRW-Servers Edmond. Dieser arbeitet mit deutschen Serveranlagen (in Kamp-Lintfort) und das Land NRW übernimmt dafür die Sicherheitsgarantien sowie alle mit der Bereitstellung verbundenen Aufgaben.

Für einen Zugang zu einer stattfindenden Konferenz haben die Kinder bereits vor den Weihnachtsferien einen personalisierten Zugangscode erhalten. 

 

Im folgenden Video wird das Einloggen mit dem Code erklärt:


Tschüss, Frau Schierenberg!

Lange Jahre hat sie dafür gesorgt, dass bei uns alles tipptopp ist. Immer. Wo gibt es das noch? Gute Geister, die sagen: "Meine Schule!"? Das fragten sich Frau Oskamp und Frau Bernard. Bei uns ist das so, und Frau Schierenberg hat erst jetzt, mit zweiundsiebzig Jahren für sich entschieden: Es ist genug. Am letzten Schultag vor den Weihnachtsferien haben wir Frau Schierenberg verabschiedet. Rolf Rohls, unser ehemaliger Hausmeister, konnte ihr mit uns sagen, dass es eigentlich ganz schön ist, das Geld nicht mehr verdienen zu müssen, sondern ausgeben zu dürfen! Kai Lewe zeigte mit selbstgebackenen Plätzchen seinen Respekt. So fängt die Rente gut an! Den gemütlichen Teil, den holen wir nach, wenn wir uns alle wieder treffen dürfen.



Ob der Nikolaus dies Jahr überhaupt kommt?

Na klar! Er war da! Und wie er wieder da war! Das lässt sich der Nikolaus doch nicht nehmen! Mit seinem Begleiter besucht er auf jeden Fall "seine" Cordulaschule. In diesem Jahr hat er mit seinem Begleiter Christoph Jäkel einfach draußen auf alle gewartet. Christoph Jäkel hatte sein Akkordeon mitgebracht und alle konnten in diesem Jahr dann mal einfach mitsummen und mitklatschen. Der Nikolaus konnte sehr viel Gutes über die Cordulakinder berichten - aber das war ja klar, oder? Für jede Klasse hatte der Nikolaus was dabei! Spiele für Regenpausen, denn die gibt´s im Winter ja immer mal wieder! Und dann gab es noch eine Riesenüberraschung! Fast 300 Stutenkerle! Die kann der Nikolaus unmöglich alle allein gebacken haben, auch nicht, wenn Christoph Jäkel dabei mithilft. Ob der Förderverein da kräftig unterstützt hat? Das ein oder andere Vorstandsmitglied wurde an der Schule gesichtet.... Und alle Stutenkerle waren ganz schön verpackt... Einer hat ein Schildchen gesehen "Förderverein For You"..

 

Danke Nikolaus, danke Christoph Jäkel, danke Förderverein!