Deutsch als Fremdsprache

 

In diesem Jahr sind einige Kinder zu uns an die Cordulaschule gekommen, die vorher in einem anderen Land gelebt haben. In ihrer Heimat haben sie eine ganz andere Sprache gesprochen und oft auch eine ganz andere Schrift benutzt, als die, die wir in Deutschland haben. Wir freuen uns sehr, dass die Kinder nun in unsere Klassen gehen und hier mit uns Leben, lernen, lachen, spielen und sprechen wollen. Damit sie die fremde Sprache gut lernen können, muss der Deutschunterricht natürlich ein bisschen anders ablaufen, als wenn es ihre Muttersprache wäre. Deshalb besuchen die Schüler*innen täglich für 2-3 Stunden die Fördergruppe „Deutsch als Fremdsprache“. Dort lernen sie gemeinsam mit Kindern unterschiedlicher Herkunft, unterschiedlicher Klassen und unterschiedlichen Alters Deutsch bei den Lehrerinnen Frau Reindl und Frau Baumeister. Die Kurse werden durch die ehrenamtliche Tätigkeit der motivierten und engagierten Helfer*innen Frau Menker, Herrn Osing, Herrn Schwerhoff und Herrn Schöneberg ergänzt. Inzwischen sind daraus zwei tolle Teams entstanden, die es sich zur Aufgabe gemacht haben, den Kindern die Deutsche Sprache und Kultur näherzubringen, damit sie möglichst bald selbstständig auch in ihrer Klasse lernen und mitmachen können. Aber nicht nur die Kinder lernen hier viel! Die interkulturellen Einflüsse stellen eine Bereicherung für das gemeinsame Lernen von Groß und Klein dar und sorgen für eine weltoffene und freudige Lernatmosphäre an der Cordulaschule in Gemen.